Unbekannt verzogen…

Es war einmal… Anfang August des Jahres 2012… die Älteren unter uns werden sich erinnern. Augenblick mal! Das ist doch gerade einmal ein Vierteljahr her! Wie jetzt in einer Zeitung zu lesen war, hat sich die damals gegründete Wählergemeinschaft „Einbeck 21“ schon wieder aufgelöst. Wir gehen grundsätzlich erst einmal davon aus, dass stimmt, was da jetzt in der Zeitung steht. Weil der Spitzenkandidat umzieht, hat er auch seine angekündigten  Kandidaturen für den Stadtrat und die Landtagswahlen zurück gezogen.

Warum aber muss sich die Wählergemeinschaft dann gleich komplett auflösen? Nur weil zwei Vorstandsmitglieder in die Nähe von Dassel umziehen (und der Kandidat damit in Einbeck nicht mehr wählbar ist) ? Lebensentwürfe und Planungen ändern sich, manchmal auch sehr schnell. Dafür hat, so denke ich, jeder Verständnis.

Aber: Was ist mit den anderen Vorstandsmitgliedern? Was ist mit den Mitgliedern von „Einbeck 21“? Ziehen die jetzt auch gleich politisch mit um?

Advertisements