Mit Notizbuch unterwegs

Interessiert, neugierig, immer das Notizbuch in Griffweite, um sich etwas aufzuschreiben: So habe ich Dr. Sabine Michalek auf ihrer Tour durch die Dörfer Kreiensens erlebt. Eine Kandidatin zum Anfassen, die den Kaffee für das Gespräch nach dem Rundgang durch den Ort selbst mitbringt und aus ihrem Smart die Thermokannen trägt. Und die sich in Kreiensen auch mal kurz vom Ortsbürgermeister und seiner Delegation verabschiedet, um fünf Minuten lang mit einer Bürgerin Kreiensens unter vier Augen sprechen zu können.

Die Kandidatin für das Bürgermeisteramt in Einbeck hat mittlerweile ziemlich viel im Block stehen, alle 15 Ortschaften der Gemeinde Kreiensen hat sie besucht, sich von den Ortschefs und den Bürgern dort vor Ort zeigen lassen, was in ihrem Dorf gut läuft, wo die Probleme sind, was sie erwarten von der neuen Stadt Einbeck, zu der sie ab 1. Januar gehören werden. In den Einbecker Ortschaften will Michalek das fortsetzen, da braucht sie wieder gute Kondition. Vielleicht schaffen sie oder ihr Team es ja bis dahin, den Wahlkampf-Smart mit EIN-Kennzeichen auszustatten… Wo sie doch einen Neustart propagiert.

Advertisements


Sage Deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s